Über Sophie

Ich bin Sophie, Gründerin und Fotografin bei Sophie Aktas Photography. Eigentlich wollte ich Kamerafrau werden. Als ich während meines Filmwissenschafts-Studiums in London meinen Dozenten fragte, wie ich mich am Besten auf Nebenjobs als Kameraassistentin vorbereiten könne, sagte er wie aus der Pistole geschossen: „Hol‘ dir eine Kamera, und mach Fotos. Es ist das Gleiche in Grün.“ Das habe ich also gemacht und dabei soviel Freude gehabt, dass ich dabei geblieben bin.

Schon während des Studiums arbeitete ich für die Studentenbewegung als Event-Fotografin, was zumeist beinhaltete, besinnungslos betrunkenen Erstsemestlern die Ehre zu erweisen, ihre Ausflüge in die schmierige Uni-Disko für die Nachwelt festzuhalten. Ich wurschtelte mich also mit meiner teuer-geliebten Kamera Nacht für Nacht durch Bier-verschüttende Studentenscharen und erfreute mich meines Jobs. Als dann auch andere Aufträge hereinrieselten, sagte ich natürlich nicht Nein…

Im Dezember 2012 und Januar 2013 konnte ich einen besonderen Meilenstein meiner Fotografen-Karriere feiern: In einer kleinen Gallerie im Osten Londons eröffnete ich meine erste Ausstellung namens „Colours of London“. Sie bestand nahezu ausnahmslos aus Street & Landschaftsfotografie, und nachdem ich ein paar Drucke verkauft hatte, fühlte ich mich bestärkt, diesen Aspekt des Fotografierens auch weiterhin beizubehalten und in regelmäßigen „Photo-Walks“ meine Umgebung zu erkunden und ihre Schönheit festzuhalten.

2013 kehrte ich nach Abschluss des Studiums nach Deutschland zurück und machte mich selbstständig. Seitdem fotografiere ich vorwiegend Hochzeiten & Events, mache aber auch Portrait-Aufnahmen von Firmenmitarbeitern (die bspw. ihre Internet-Präsenz erneuern möchten) oder klassische Familienfotos.